Platzhalter Das Stadion Fröttmaning ist zu einem neuen Wahrzeichen Münchens geworden.

Nachts kann die Hülle aus 2760 Luftkissen in den Farben weiß,

rot und blau beleuchtet werden.

 

Stadion Fröttmaning

 

 

 

Das neue Stadion der beiden Münchner Bundesligavereine fasst 66.000 Zuschauer und bietet 11.000 Pkw- sowie 350 Bus-Parkplätze. Das Stadion ist zu einem Wahrzeichen Münchens geworden, das an der A9 vor allem bei Dunkelheit einen beeindruckenden weiß, rot bzw. blau leuchtenden Akzent setzt. Das „Schwimmreifenmodell“ ist ein kongeniales Werk der Planungsgemeinschaft bestehend aus den Schweizer Architekten Herzog & de Meuron und dem Bauunternehmen Alpine Mayreder Bau GmbH aus Österreich. Rechtzeitig zum Sommermärchen 2006 bereicherte die Allianz-Arena die Fußball-Weltmeisterschaft.

 

Die topographische Qualität des Münchner Nordens, mit seiner Heidelandschaft und dem naturnah gestalteten Fröttmaninger Berg sowie der ehemaligen Deponie Nord lassen das renommierte Bauwerk erst richtig zur Wirkung kommen.